Pressemitteilung

Hochbau
  • 10.05.2017

Baufreigabe für weiteren Bauabschnitt des Polizeipräsidiums Einsatz in Göppingen

Das Ministerium für Finanzen hat die Baufreigabe für einen weiteren Bauabschnitt des Polizeipräsidiums Einsatz in Göppingen erteilt. Das Gebäude 6 wird nun saniert.

„Die Gebäude auf dem Areal der ehemaligen Bereitschaftspolizei werden in mehreren Abschnitten umgebaut und saniert. Auch 30 neue Carports für Dienstfahrzeuge entstehen“, sagte Finanzministerin Edith Sitzmann anlässlich der Baufreigabe. „Mit dieser Infrastruktur wollen wir die Kompetenzen der Spezialeinheiten und der Spezialkräfte der Polizei am Standort Göppingen bündeln.“

Mit dem freigegebenen Bauabschnitt werden im Gebäude 6 insgesamt 79 Einzelzimmer für Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmer sowie für die Polizeihundeführerstaffel hergerichtet. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sondereinsatzkommandos und des Personenschutzes entstehen 32 Ruheräume. Für das gesamte Areal in Göppingen muss bei den anstehenden Bauprojekten der Denkmalschutz berücksichtigt werden.

„In Baden-Württemberg stärken wir die Polizei mit mehr Personal, einer besseren Ausstattung und mehr rechtlichen Möglichkeiten. Mit dem jetzt freigegebenen Bauabschnitt bieten wir den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten in Göppingen bestmögliche Rahmenbedingungen“, so der Stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl.

In den Bauabschnitt investiert das Land 5,5 Millionen Euro. Das Bauprojekt soll im 3. Quartal 2017 beginnen und im 3. Quartal 2018 abgeschlossen sein.


Porträt

Edith Sitzmann

Ministerin für Finanzen

 

Mehr

Ministerin Edith Sitzmann

Fußleiste