Pressemitteilung

Schlösser und Gärten
  • 02.04.2017

Finanzministerin Sitzmann eröffnet Themenjahr der „Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg“

  • „Über Kreuz. Reformation und Gegenreformation in Klöstern und Schlössern“ – das Themenjahr 2017 der SSG (Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)

Am Sonntag (2. April) hat Finanzministerin Edith Sitzmann das Themenjahr der „Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg“ (SSG) in Schloss Heidelberg eröffnet. „Über Kreuz. Reformation und Gegenreformation in Klöstern und Schlössern“ ist der Schwerpunkt des Jahres 2017.

„Rund 300 Veranstaltungen machen Reformation und Gegenreformation in Baden-Württemberg erlebbar“, sagte Finanzministerin Edith Sitzmann. „Das ist eine Zeitreise der besonderen Art.“

Seit drei Jahren präsentieren die SSG die historischen Schätze des Landes mittels Themenjahren: Nach „Barock“ im Jahr 2015 und „Welt der Gärten“ 2016 knüpft das diesjährige Thema an das 500. Jubiläum der Reformation an. Mit dabei sind 14 Schlösser, Klöster und Burgen des Landes. Das Programm ist vielseitig und bietet Festlichkeiten, Führungen, Ausstellungen und Vorträge. Schloss Heidelberg etwa war die Residenz der pfälzischen Kurfürsten, die sich früh der Reformation anschlossen. Sonderführungen erzählen von tragischen Ereignissen, die sich hier im Zeichen von Macht und Glauben abgespielt haben. Im Kloster Maulbronn, heute UNESCO-Weltkulturerbe, siedelte der württembergische Herzog nach der Reformation eine Klosterschule an – eine Tradition, die bis heute erhalten blieb. Für die Kleinen gibt es hier eine Playmobilausstellung zum Thema. Für die großen Besucherinnen und Besucher wird unter anderem eine Weinprobe mit „Martin und Käthe Luther“ angeboten.

Weitere Informationen

Das gesamte Programm und eine Broschüre mit einer Auswahl der wichtigsten Termine gibt es unter www.ueber-kreuz2017.de. Die neue Schlosscard Plus zum Preis von 36 Euro enthält neben 24 Eintrittsgutscheinen in Klöster und Schlösser auch vier Tickets für Veranstaltungen des Themenjahres.


Porträt

Edith Sitzmann

Ministerin für Finanzen des Landes Baden-Württemberg

 

Mehr

Fußleiste