Pressemitteilung

Hochbau
  • 16.11.2017

Staatssekretärin Splett übergibt sanierte und neu ausgebaute Bibliothek an die Uni Konstanz

  • Quelle: wolframjanzerarchitekturbilder

Finanzstaatssekretärin Gisela Splett hat gemeinsam mit dem Amtschef im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Ulrich Steinbach, die sanierte und neu ausgebaute Bibliothek offiziell an die Universität Konstanz übergeben.

„Die Universität ist nicht nur einer der größten Arbeitgeber in Konstanz, sie ist auch attraktiv für junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Umso wichtiger ist es, dass wir auch gute räumliche Bedingungen schaffen. Vermögen und Bau Baden-Württemberg hat für die Studierenden auf rund 18.500 Quadratmetern nicht nur 1.600 moderne Arbeitsplätze eingerichtet, sondern auch die Voraussetzungen für eine leistungsfähige, effiziente und innovative Informationsstruktur geschaffen“, sagte Finanzstaatssekretärin Gisela Splett.

„Die Universitätsbibliothek ist das Herz der universitären Informationsversorgung und damit unverzichtbar. Sie spielt an der Universität Konstanz als Ort der Wissenssammlung und des Wissenstransfers eine herausragende Rolle, um die hohe Qualität von Lehre und Forschung zu sichern und weiterzuentwickeln“, so Ministerialdirektor Ulrich Steinbach, Amtschef im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Die Bibliothek der Universität Konstanz war Anfang November 2010 wegen Asbestfaservorkommen geschlossen worden. Um die Schadstoffe komplett zu entfernen, musste die gesamte Bibliothek auf den Rohbauzustand zurückgeführt werden. Dazu wurden alle Einbauten demontiert und fachgerecht entsorgt. Im Zuge des Neuausbaus gestaltete man die rund 40 Jahre alte Bibliothek auch konzeptionell um und passte sie an den aktuellen Bedarf einer wissenschaftlichen Bibliothek des 21. Jahrhunderts an. So gibt es etwa neue Lesezonen, Gruppenarbeitsräume und ein Lerncafé.

Auch energetische Einsparpotenziale wurden berücksichtigt. So wird etwa die Beleuchtung tageslichtabhängig gesteuert. Präsenzmelder schalten einzelne Lichtgruppen ab. Eine 50 Meter lange, grafisch gestaltete Lichtwand mit LED-Beleuchtung ersetzt das fehlende Tageslicht im Cafébereich. Die neuen Lüftungsanlagen sind mit einer Wärmerückgewinnung versehen. Das Land hat rund 33 Millionen Euro in die Sanierung investiert.

Weitere Informationen
Die Sanierung mit Neuausbau der Universitätsbibliothek hat die Hugo-Häring-Auszeichnung 2017, die vom Bund Deutscher Architekten (BDA) verliehen wird, in der Kreisgruppe Bodensee erhalten.

Hinweis an die Redaktionen
Fotos können in unserer Mediathek mit dem entsprechenden Bildnachweis heruntergeladen und honorarfrei verwendet werden.


Porträt

Gisela Splett

Staatssekretärin im Ministerium für Finanzen des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Fußleiste