Pressemitteilung

Amtseinführung
  • 08.12.2017

Amtseinführung von Helmut Bosler als Leiter des Finanzamts Sigmaringen

Stabwechsel in Sigmaringen: Helmut Bosler ist der neue Leiter des Finanzamts, er folgt auf Dr. Gerhard Zwick. Finanzstaatssekretärin Gisela Splett führte Bosler bei einer Feierstunde in Herbertingen-Hundersingen offiziell ins Amt ein. „Helmut Bosler bringt aus seiner bisherigen beruflichen Karriere die besten Voraussetzungen mit, das Finanzamt Sigmaringen erfolgreich zu leiten“, sagte sie.

Splett dankte Zwick für 37 Jahre Engagement in der Steuerverwaltung des Landes. Mit ihm gehe eine „herausragende Vorsteherpersönlichkeit“ in Pension. Im Laufe seines Arbeitslebens hat er drei verschiedene Finanzämter geleitet. Zuletzt war er fast sieben Jahre Vorsteher des Finanzamts Sigmaringen - einem Finanzamt, in dem Tag für Tag „hervorragende Arbeit“ geleistet wird, wie die Staatssekretärin betonte.

So würden die gut 170 Bediensteten und die 25 Auszubildenden jährlich nahezu 30.000 Einkommensteuerfälle aus dem gesamten Kreis Sigmaringen bearbeiten. Dazu kämen mehr als 20.000 Arbeitnehmer-Fälle, rund 13.500 Unternehmen würden zur Umsatzsteuer und mehr als 6000 zur Gewerbesteuer veranlagt. „Das sind eindrucksvolle Zahlen, die die tolle Leistung unserer Steuerverwaltung belegen“, stellte Splett fest.

Als neuer Leiter des Finanzamts Sigmaringen ist Bosler auch zuständig für die Außenstelle Bad Saulgau. Sechs von insgesamt zehn Sachgebieten sind in Sigmaringen, vier in Bad Saulgau. Das Finanzamt Sigmaringen ist eines von landesweit acht Finanzämtern mit einer Erbschaftsteuerstelle. Die Beschäftigten bearbeiten nicht nur die Erbschaft- und Schenkungsteuerfälle aus dem eigenen Zuständigkeitsgebiet, sondern auch für die Finanzämter Balingen, Biberach, Ehingen, Friedrichshafen, Ravensburg, Überlingen und Wangen.

Die Staatssekretärin wünschte Bosler für seine neue Aufgabe alles Gute.

Weitere Informationen:
Helmut Bosler stammt aus Ehingen. An der Universität Tübingen studierte er Rechtswissenschaften, beim Landgericht Ulm absolvierte er sein Referendariat. Boslers erste Station in der Finanzverwaltung des Landes war das Landesamt für Besoldung und Versorgung, dort arbeitete er von Ende 1988 bis Frühjahr 1991. Anschließend wechselte er in die Steuerverwaltung: Erst war er beim Finanzamt Ravensburg tätig, später in Kirchheim, Ulm und Biberach. In Kirchheim und Biberach war er auch ständiger Vertreter des Vorstehers.

Im April 2014 übernahm Bosler die Leitung des Finanzamts Friedrichshafen. Seit September 2017 steht der Leitende Regierungsdirektor an der Spitze des Finanzamts Sigmaringen.

Gerhard Zwick wurde in Überlingen geboren. Nach der Berufsfachschule entschied er sich für eine Ausbildung beim Finanzamt. Im Anschluss arbeitete er drei Jahre im mittleren Dienst und holte nebenbei das Abitur nach. Ab 1976 studierte Zwick Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz, wo er auch promovierte. Im Herbst 1984 kehrte er beim Finanzamt Biberach in die Steuerverwaltung des Landes zurück, 1986 wechselte er nach Heilbronn.

1989 übernahm Dr. Zwick in Riedlingen erstmals die Leitung eines Finanzamts. Es folgte Ehingen und ab Herbst 2010 Sigmaringen. Bis er im Sommer dieses Jahres in den Ruhestand trat, war Gerhard Zwick insgesamt fast 28 Jahre Finanzamtsvorsteher.


Porträt

Gisela Splett

Staatssekretärin im Ministerium für Finanzen des Landes Baden-Württemberg

Mehr