Pressemitteilung

Schlösser und Gärten
  • 22.03.2018

Finanzministerin Edith Sitzmann besucht Kloster Lorch und die Burgruine Hohenstaufen

  • Finanzministerin Edith Sitzmann beim Besuch der Falknerei im Kloster Lorch.

Finanzministerin Edith Sitzmann hat bei einer kleinen Schlösserreise Kloster Lorch im Ostalbkreis und die Burgruine Hohenstaufen im Kreis Göppingen besucht.

„Hoch über der Rems gelegen, umgibt bis heute ein fast vollständiger Ring die Klosteranlage Lorch mit Kirche, Klausur, Wirtschaftsgebäuden und Kräutergarten. Der Anblick ist eindrucksvoll“, so Finanzministerin Edith Sitzmann bei ihrem Besuch. „Das Land nimmt die Verantwortung für unser kulturelles Erbe sehr ernst. Für die Instandhaltung des über 900 Jahre alten Klosters haben wir in den vergangenen fünf Jahren fast eine Million Euro investiert.“ Dabei seien unter anderem die Fassade des Prälaturgebäudes, Brunnen und Kanäle saniert worden. „So bleibt Kloster Lorch – inmitten der für die Natur so wertvollen Streuobstwiesen – als blühendes Monument erhalten“, stellte die Ministerin fest.

Fast 70.000 Menschen besuchten im vergangenen Jahr das Kloster, das um 1100 von Stauferherzog Friedrich I. gestiftet wurde. Besonders groß ist das Interesse bei den Schulklassen: Beinahe 200 waren es 2017. Ab Frühjahr 2019 findet auf dem Klostergelände die Remstal-Gartenschau statt. Mehr Informationen.

Bei ihrem Besuch auf der Burgruine Hohenstaufen erinnerte die Finanzministerin daran, dass der Hohenstaufen einst die Stammburg der Staufer war: „Noch heute verbinden wir damit viele Mythen um Stauferherzog Friedrich I. von Schwaben, Kaiser Friedrich Barbarossa und König Philipp mit seiner Gemahlin Irene von Byzanz. Die Burgruine ist ein Ort, der einen lebendigen Eindruck unserer Geschichte vermittelt und den wir für unsere Kinder und Enkelkinder bewahren.“

Seit 2013 arbeiten sechs Bienenvölker auf dem Gipfel des Hohenstaufen. Ihr Berghonig „Irenengold“ ist der 1208 verstorbenen Irene von Byzanz gewidmet. Weitere Informationen.


Weitere Informationen
Die Schlösser, Klöster, Burgen und Gärten des Landes sind beliebte Ausflugsziele. Im Jahr 2017 besuchten über 3,85 Millionen Menschen die Monumente von Heidelberg bis Tettnang und von Rastatt bis Ellwangen. Die historischen Orte werden von der Landeseinrichtung Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg betreut. Mehr unter www.schloesser-und-gaerten.de

Hinweis an die Redaktionen
Fotos können nach dem Termin in unserer Mediathek heruntergeladen und mit dem entsprechenden Bildnachweis honorarfrei verwendet werden.


Fußleiste