Pressemitteilung

  • 03.02.2006

Mehrländer bei Einweihung der Wellness-Insel im Panoramabad Freudenstadt

Der Staatssekretär im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium, Dr. Horst Mehrländer, wies heute, anlässlich der Einweihung der neuen Wellness-Insel im Panoramabad Freudenstadt auf die sich verändernden touristischen Märkte hin und sagte: "Wir müssen heute darüber nachdenken, was unsere Gäste morgen und übermorgen erwarten und unsere Angebote und Dienstleistungen danach ausrichten. Genau dies haben die Verantwortlichen in Freudenstadt in vorbildlicher Weise getan und herausgekommen ist ein innovatives Produkt, das das vorhandene Angebot ideal bereichert und von den Gästen in Freudenstadt sicher gerne angenommen wird."

Auch die Landesregierung habe zum quantitativen und qualitativen Wachstum des Tourismus in Baden-Württemberg in den letzten Jahren wesentlich beigetragen. Mit der wieder eingeführten Tourismusinfrastrukturförderung zum 1. Januar 1998 sei in den Jahren 1998 bis 2005 ein Investitionsvolumen von annähernd 247 Millionen Euro angestoßen worden und Landeszuschüsse in Höhe von fast 78 Millionen Euro konnten an die Gemeinden und Städte in Baden-Württemberg ausgegeben werden. Im Kreis Freudenstadt wurden in diesem Zeitraum insgesamt 11 Maßnahmen mit Landesmitteln in Höhe von insgesamt 3,7 Millionen Euro bezuschusst. Mit dabei im Fördertopf des Landes war 2002 auch der Neubau des Wellness-Erlebnisbereiches im Panoramabad mit einem Zuschussbetrag von über 1 Millionen Euro.

Das Angebot mit großem Wellness-Rundbecken, vier Wellness-Erlebnis-Grotten, bequemen Liegeflächen im Innen- und im Außenbereich und einem eigenen, kleinen Bewirtungsbereich lädt zur Gesundung und Entspannung ein. Mehrländer: "Mit diesem Wellnessbereich verfügt nun das Panoramabad über alle Einrichtungen, die die aktuellen Trends im Sauna- und Wellnessbereich prägen, und die Gäste im Panoramabad können künftig alle Spielarten des Wohlseins erleben."

Mit der Förderung des Panoramabades habe das Land einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Tourismusinfrastruktur der gesamten Fremdenverkehrsregion Schwarzwald geleistet, sagte Mehrländer. Auch im Bereich Städtebauförderung unterstütze das Land Baden-Württemberg Städte und Gemeinden bei der städtebaulichen Erneuerung mit erheblichem finanziellem Engagement. Auch Freudenstadt habe in der Vergangenheit hiervon profitieren können. Die Stadt Freudenstadt sei mit insgesamt drei Maßnahmen in den Programmen der städtebaulichen Erneuerung vertreten gewesen. Insgesamt seien hierfür Finanzhilfen in Höhe von rund 9,07 Millionen Euro bereitgestellt worden.

Quelle: Wirtschaftsministerium


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand


Die Landesregierung auf Twitter

Please enable JavaScript.


Winfried Kretschmann auf Facebook

FaceBook-Modul laden

Erst durch Klicken wird dieses Modul aktiv. Danach werden Daten an Facebook gesendet. Über den Datenschutzschalter können Sie die Aktivierung rückgängig machen.

Fußleiste