Pressemitteilung

Hochbau
  • 19.11.2018

Polizei kann Arbeit in neuem Polizeirevier aufnehmen

Finanzstaatssekretärin Gisela Splett und Innenstaatssekretär Julian Würtenberger haben das neue Polizeirevier in Schwäbisch Hall an die Polizei übergeben.

„Wir wollen, dass unsere Polizei sehr gute Rahmenbedingungen vorfindet. So können unsere Polizistinnen und Polizisten erfolgreich arbeiten und unser Land damit noch sicherer machen“, sagte Splett anlässlich der feierlichen Übergabe. „Das neue Gebäude erfüllt hohe bauliche Anforderungen und ist gleichzeitig sehr energieeffizient“, so Splett weiter. Beispielsweise sind die Gebäudehülle und Anlagentechnik so energieeffizient, dass nur sehr wenig Energie für Heizung und Beleuchtung benötigt wird.

„Baden-Württemberg gehört zu den sichersten Ländern in Deutschland. Die Polizei des Landes trägt durch ihre professionelle Arbeit einen wesentlichen Beitrag dazu bei. Darauf ruhen wir uns nicht aus, sondern wir arbeiten ständig daran, die Arbeitsbedingungen für unsere Polizistinnen und Polizisten zu verbessern. Mit dem Neubau des Polizeireviers schaffen wir die Voraussetzungen für modernste Polizeiarbeit und investieren in die Zukunftsfähigkeit des Polizeistandorts Schwäbisch Hall“, sagte Staatssekretär Julian Würtenberger.

Auf einer Nutzfläche von rund 1.900 Quadratmetern sind auf drei Ebenen alle Organisationseinheiten des Polizeireviers untergebracht. Im Erdgeschoss, direkt an der Straße, können sich Bürgerinnen und Bürger in einem Informations- und Beratungsraum zu vielen Themen rund um ihre Sicherheit informieren.

Das Land hat für den Neubau, der an einem Eingang zur Stadt Schwäbisch Hall steht, 9,5 Millionen Euro investiert. Das Bauprojekt wurde vom Amt Heilbronn des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg umgesetzt.

Mediathek: Fotos des neuen Gebäudes


Porträt

Gisela Splett

Staatssekretärin im Ministerium für Finanzen des Landes Baden-Württemberg

Mehr