Pressemitteilungen

3151 Ergebnisse gefunden

  • Die Pompeius-Büste im Schwetzinger Schlossgarten. (Bild: Stephan Hock / Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)
    • Schlösser und Gärten

    Pompeius-Büste im Schlossgarten Schwetzingen vorgestellt

    Finanzstaatssekretärin Gisela Splett zusammen mit Georg Wacker, Geschäftsführer der Staatlichen Toto-Lotto GmbH
  • Bild: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Tanja Pittinger
    • Schlösser und Gärten

    Finanzstaatssekretärin Splett besucht Schloss ob Ellwangen

    „Es ist eine wichtige Aufgabe für Baden-Württemberg, dieses Kulturgut mit seiner reichen und langen Geschichte zu erhalten. Ein Besuch im Schloss Ellwangen lohnt sich.
    • Vermögen und Hochbau

    Boom der Baubranche wirkt sich auf Projekte des Landes aus

    Der Bau boomt. Die Auftragsbücher der Unternehmen sind voll, die Kapazitäten ausgelastet. Das wirkt sich auf Bauvorhaben des Landes aus. Wegen Lieferengpässen und Verzögerungen bei einzelnen Bauleistungen werden die Arbeiten sowohl an der John Cranko Schule als auch am Erweiterungsbau der Württembergischen Landesbibliothek (WLB) in Stuttgart länger dauern als geplant.
  • Gisela Splett, Staatssekretärin im Ministerium für Finanzen, und Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz besuchen Gestütshof Marbach (Gruppenbild).
    • Vermögen und Bau

    Staatssekretärinnen besuchen Staatsdomänen „Gestütshof St. Johann mit Vorwerk Fohlenhof“, „Gestütshof Offenhausen“ und „Gestütshof Marbach“

    Marbach ist mit seiner 500-jährigen Pferdezucht ein kulturelles Juwel. Es liegt im UNESCO-Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Heute informierten sich Gisela Splett, Staatssekretärin im Ministerium für Finanzen, und Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über die aktuellen Themen des Haupt- und Landgestüts Marbach, dem ältesten Staatsgestüt Deutschlands.
  • Finanzstaatssekretärin Gisela Splett stellt gemeinsam mit Annette Ipach-Öhmann, der Direktorin des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden Württemberg, den Geschäftsbericht der Staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung für das Jahr 2018 vor.
    • Vermögen und Bau

    Vorstellung des Geschäftsberichts der Staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung für das Jahr 2018

    Das Land hat 2018 knapp 846 Millionen Euro in Sanierung, Neubau und Unterhalt der landeseigenen Immobilien investiert. „Dieser neue Höchstwert belegt, dass wir den Zustand des gebauten Landesvermögens stetig verbessern. Das ist eine wichtige Grundlage für eine gut funktionierende Landesverwaltung“, sagte Staatssekretärin Gisela Splett.
  • Frau Staatssekretärin Gisela Splett besucht das Neue Schloss Meersburg und das Fürstenhäusle Meersburg. Im Bild vorne links Christoph Keckeisen (Erster Landesbeamte Bodenseekreis), Gisela Splett (Staatssekretärin Ministerium für Finanzen) und Stephanie Aeffner (Landesbehindertenbeauftragte) begutachten den barrierefreien Zugang am Fürstenhäusle.
    • Staatliche Schlösser und Gärten

    Finanzstaatssekretärin Gisela Splett und Landes-Behindertenbeauftragte Stephanie Aeffner besuchen das Neue Schloss und das Fürstenhäusle in Meersburg

    In den letzten Jahren wurden das Neue Schloss und das Fürstenhäusle in Meersburg saniert und mit einer neuen Konzeption ausgestattet. Finanzstaatssekretärin Gisela Splett hat heute gemeinsam mit der Beauftragten der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Stephanie Aeffner, die beiden Kulturliegenschaften am Bodensee besucht.
    • Haushalt

    Kreditwürdigkeit des Landes bekommt Bestnote

    Bestnote für die Kreditwürdigkeit des Landes: Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat ihre bisherige Einschätzung bestätigt und Baden-Württemberg erneut mit der Höchstnote AAA bewertet.
  • Burghard Hein, Betriebsleiter der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg (links im Bild), Finanzstaatssekretäin Gisela Splett (Mitte) und Landwirtschaftsstaatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (rechts im Bild) begehen das Obstversuchsgut Heuchlingen.
    • Landesvermögen

    Splett und Gurr-Hirsch besuchen Staatsdomäne „Weinsberg“

    Die dauerhafte Sicherung der Staatsdomänen ist dem Land Baden-Württemberg ein besonderes Anliegen. Finanzstaatssekretärin Gisela Splett und Landwirtschaftsstaatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL besuchten heute die Staatsdomäne „Weinsberg“.
  • Finanzministerin Edith Sitzmann (3.v.l.) stellt gemeinsam mit Oberfinanzpräsidentin Andrea Heck (2.v.l.) bei einer Pressekonferenz die Bilanz der Steuerverwaltung für das Jahr 2018 vor.
    • Steuern

    Finanzministerin stellt Bilanz der Steuerverwaltung für 2018 vor

    Die baden-württembergische Steuerverwaltung hat im Jahr 2018 rund 81,9 Milliarden Euro Steuereinnahmen verbucht. Damit stiegen die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr um 5,2 Prozent. „Der tägliche Einsatz unserer Beschäftigten sorgt dafür, dass uns die notwendigen Steuereinnahmen zur Verfügung stehen, damit Lehrer unterrichten, Züge im Nahverkehr fahren oder Polizistinnen unsere Sicherheit gewährleisten können“, sagte die Finanzministerin in Stuttgart.
    • Hochbau

    Nächste Etappe bei der Gesamtsanierung der Chemischen Institute im Neuenheimer Feld

    Die Sanierung der Chemischen Institute auf dem Universitätscampus 'Im Neuenheimer Feld' in Heidelberg geht auf die Zielgerade. Das Ministerium für Finanzen hat die Baufreigabe erteilt, damit kann der sechste und vorletzte Bauabschnitt beginnen.
  • Ansprechpersonen für Presse, Funk und Fernsehen

Pressekontakt

Sie sind Medienvertreterin oder Medienvertreter und haben eine Anfrage? Die Pressestelle des Finanzministeriums Baden-Württemberg steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen