Pressemitteilungen

656 Ergebnisse gefunden

  • Finanzministerin Edith Sitzmann hält die erste 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ in der Hand. Mit dabei sind (von links) Regensburgs Kulturreferent Klemens Unger, Dr. Peter Huber, der Leiter des Landesbetriebs Staatliche Münzen Baden-Württemberg, und der Künstler Friedrich Brenner aus Diedorf bei Augsburg.
    • Staatliche Münzen Baden-Württemberg

    Finanzministerin Edith Sitzmann prägt erste 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“

    Genau zehn Jahre, nachdem die Altstadt von Regensburg mit Stadtamhof in die Welterbeliste aufgenommen wurde, hat Baden-Württembergs Finanzministerin Edith Sitzmann am 13. Juli 2016 die erste 100-Euro-Goldmünze mit dem Motiv der Altstadt von Regensburg geprägt. Die Münze gehört zu einer Serie von Goldmünzen, auf denen UNESCO-Welterbestätten in Deutschland gezeigt werden.
  • Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
    • Haushalt

    Entwurf der Eckpunkte für den Haushalt 2017

    Die Landesregierung hat einen Entwurf mit Eckpunkten für den Haushalt 2017 beraten, den die neu eingesetzte Haushaltskommission am Montagabend vorgelegt hatte. Demnach sollen im kommenden Jahr keine neuen Schulden gemacht und die Konsolidierung des Haushalts vorangebracht werden.
    • Baufreigabe

    Sanierung des Hörsaalgebäudes der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd: 2. Bauabschnitt freigegeben

    Anlässlich der Freigabe des 2. Bauabschnitts der Sanierung des Hörsaalgebäudes der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd sagte Finanzministerin Edith Sitzmann: „2. Bauabschnitt schafft Voraussetzung für weiteren Hörsaal.“
    • Baufreigabe

    Modernisierung der Uni-Aula Mannheim und der Katakomben im Mannheimer Schloss

    Das Ministerium für Finanzen hat die Baufreigabe für die Sanierung und Modernisierung im Ostflügel des Mannheimer Schlosses erteilt. Herzstück dabei ist die Aula der Universität mit den darunter liegenden Katakomben.
  • Gruppenfoto beim Richtfest (v.l.n.r.): Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart Dr. Franz Steinle, Finanzstaatssekretärin Gisela Splett und Ministerialdirektor im Ministerium der Justiz und für Europa Elmar Steinbacher.
    • Vermögen und Hochbau

    Richtfest für das neue Oberlandesgericht Stuttgart in Stammheim

    Der Neubau des Prozessgebäudes für das Oberlandesgericht Stuttgart in Stuttgart-Stammheim geht voran. Am Mittwoch, 22. Juni 2016 fand das Richtfest statt, an dem die Finanzstaatssekretärin Gisela Splett, der Ministerialdirektor im Ministerium der Justiz und für Europa Elmar Steinbacher und der Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart Dr. Franz Steinle teilnahmen.
  • Kunst am Bau: Luftaufnahme Landtag (Visualisierung)
    • Vermögen und Hochbau

    Kunstwettbewerb für das neue Bürger- und Medienzentrum des Landtags entschieden

    Der Wettbewerb für Kunst am Bau für das Bürger- und Medienzentrum ist entschieden: Der Künstler Beat Zoderer wurde mit seinem Entwurf „Der Volksvertreter“ als Gewinner ausgewählt.
    • Schlösser und Gärten

    Staatliche Schlösser und Gärten für ihr Corporate Design ausgezeichnet

    Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg (SSG) wurden am Donnerstag, 16. Juni 2016 für ihr Corporate Design und ihre Markenstrategie mit dem „German Brand Award“ ausgezeichnet. Danach zählen die Staatlichen Schlösser und Gärten zu den zehn besten Unternehmen und Einrichtungen in der Kategorie Markenkampagne.
  • Werbemotiv für den Schlosserlebnistag 2016: Schlossspitzen
    • Schlösser und Gärten

    Schlosserlebnistag am 19. Juni 2016

    Unter dem Motto „Schlossspitzen“ sind die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg am Sonntag, 19. Juni 2016 wieder beim Schlosserlebnistag dabei. Der Festtag der Schlösser findet bereits zum sechsten Mal statt.
    • Finanzen

    Unterstützung für Betroffene der starken Niederschläge und des Hochwassers durch steuerliche Maßnahmen

    Nach den heftigen Regenfällen und den Überschwemmungen in weiten Teilen Baden-Württembergs werden die Finanzämter alle ihnen zur Verfügung stehenden Maßnahmen ausschöpfen, um finanzielle Schwierigkeiten für betroffene Bürgerinnen und Bürger sowie Betriebe abzumildern. Das hat Finanzministerin Edith Sitzmann entschieden.
    • Beteiligungen

    Landesregierung belässt es bei Entscheidung des Schiedsgerichts zu EnBW-Deal

    Das Land wird keine weiteren Schritte gegen die Entscheidung des Schiedsgerichts zum EnBW-Deal unternehmen. Das hat Finanzministerin Edith Sitzmann am 7. Juni 2016 bekannt gegeben. „Wir akzeptieren die Entscheidung des internationalen Schiedsgerichts und sehen davon ab, eine Beschwerde vor dem Schweizer Bundesgericht einzuleiten.“ Zuvor hatte sich der Ministerrat mit dem Schiedsspruch befasst.
  • Ansprechpersonen für Presse, Funk und Fernsehen

Pressekontakt

Sie sind Medienvertreterin oder Medienvertreter und haben eine Anfrage? Die Pressestelle des Finanzministeriums Baden-Württemberg steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen