Media

 
Visualisierung des künftigen Elefantenhauses der Wilhelma, Perspektive Innenraum.
Hochbau
  • 26.01.2018

Entwurf für Elefantenwelt der Wilhelma

  • Visualisierung des künftigen Elefantenhauses der Wilhelma, Perspektive Innenraum.

     
    Bild: Bietergemeinschaft MKK-Architekten mit Herrmann+Bosch Architekten, Knippers Helbig, BAnTec

  • Visualisierung des künftigen Elefantenhauses der Wilhelma, Ansicht Rosensteinpark.

     
    Bild: Bietergemeinschaft MKK-Architekten mit Herrmann+Bosch Architekten, Knippers Helbig, BAnTec

  • Elefantenkuh Zella in der Wilhelma in Stuttgart beim Duschen.

    Elefantenkuh Zella in der Wilhelma in Stuttgart beim Duschen. 
    Bild: Wilhelma Stuttgart / Harald Knitter


Die interdisziplinäre Bietergemeinschaft Mikolajczyk Kessler Kirsten mit Hermann+Bosch Architekten (Gebäudeplanung und Freianlagen), Knippers Helbig Advanced Engineering (Tragwerksplanung), BAnTec GmbH (Technische Gebäudeausrüstung) hat den Zuschlag für den Neubau der Wilhelma-Elefantenwelt erhalten.

„Wir wollen die Wilhelma als zoologisch-botanischen Garten weiterentwickeln und zukunftsfähig halten. Die Bietergemeinschaft liefert mit ihrem Lösungsvorschlag eine überzeugende Antwort“, sagte Finanzministerin Edith Sitzmann. „Mit dem Neubau der Elefantenwelt können wir eine gute Tierhaltung für eine ganze Herde ermöglichen“, so Sitzmann.

Zur Pressemitteilung (folgt in Kürze)

Zurück zur Übersicht

Fußleiste