Pressemitteilung

Amtseinführung
  • 23.02.2018

Amtseinführung von Klaus Max Rippel als Leiter des Landesbetriebes Bundesbau Baden-Württemberg

Klaus Max Rippel ist der neue Leiter des Landesbetriebs Bundesbau Baden-Württemberg, er folgt auf Reiner Trunk. Finanzministerin Edith Sitzmann führte Rippel bei einer Feierstunde am Freitag in Freiburg offiziell in das Amt ein. „Klaus Max Rippel bringt dank seiner bisherigen Karriere die besten Voraussetzungen mit, den Landesbetrieb Bundesbau weiter erfolgreich zu leiten“, sagte sie.

Sitzmann dankte Trunk für über 30 Jahre Einsatz im Landesdienst. Mit ihm gehe eine „herausragende Persönlichkeit als Mensch und Architekt“ und ein „profunder Fachmann“ in Pension. Seinem Engagement sei es zu verdanken, dass die Bauangelegenheiten des Bundes vorbildlich und wirtschaftlich umgesetzt wurden. „In den vergangenen Jahren hat sich der Bundesbau Baden-Württemberg durch hohe Qualität bundesweit einen guten Namen gemacht. Das belegen viele Preise und Auszeichnungen für innovative und nachhaltige Architektur“, so Sitzmann.

Als neuer Leiter an der Spitze des Bundesbaus trägt Rippel Verantwortung für rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den sechs Staatlichen Hochbauämtern und der Betriebsleitung. Der Aufgabenbereich umfasst die bauliche Betreuung von rund 9.000 Gebäuden des Bundes in Baden-Württemberg. Dazu kommt die baufachliche Zuständigkeit für einige Bauvorhaben in Berlin und rund 20 Bauprojekte für deutsche Botschaften und Residenzen im Ausland.

Rippel ist seit fast 30 Jahren im Dienst des Landes und hat sich auf verschiedenen Positionen hervorragend bewährt. „Der Landesbetrieb Bundesbau Baden-Württemberg ist bei Ihnen bestens aufgehoben“, betonte die Finanzministerin und wünschte Rippel für seine neue Aufgabe alles Gute.

Weitere Informationen:

Reiner Trunk stammt aus Baden-Baden. Nach dem Abitur studierte er an der Universität Karlsruhe Architektur. Er war angestellter Architekt, bevor er 1985 die Ausbildung zum höheren bautechnischen Verwaltungsdienst begann und 1987 mit der Ernennung zum Regierungsbaumeister abschloss. Das damalige Staatliche Hochbauamt Baden-Baden war seine erste Station in der Landesbauverwaltung. Zur Oberfinanzdirektion Karlsruhe wechselte Trunk im Jahr 2000. Nach der Gründung des Landesbetriebs Bundesbau Baden-Württemberg im Jahr 2004 leitete er das Teilreferat für Militärischen Bundesbau bei der Betriebsleitung – der Landesbetrieb Bundesbau ist eine Abteilung der Oberfinanzdirektion Karlsruhe mit Dienstsitz in Freiburg. 2009 wurde Baudirektor Trunk Referatsleiter und Vertreter des Leiters des Betriebs, bis er im Juli 2013 selbst die Leitung des Landesbetriebs Bundesbau übernahm.

Klaus Max Rippel ist gebürtiger Nürnberger und studierte an der Universität Stuttgart Architektur. Nach dem Studium war er zunächst freier Mitarbeiter in einem Architekturbüro, bevor er 1991 die Große Staatsprüfung im höheren bautechnischen Dienst ablegte. Als Regierungsbaumeister kam er an das Universitätsbauamt Freiburg. Im Jahr 2000 wechselte er zur Oberfinanzdirektion. 2013 wurde Baudirektor Rippel Leiter des Referats für Organisation, Personal, Haushalt und Recht. Im März 2015 übernahm er die Leitung des Referats für Hochbau, Bauingenieurwesen und Gebäudetechnik, sowie die Funktion als Stellvertreter des Betriebsleiters.

Hinweis an die Redaktionen

Fotos können nach dem Termin in unserer Mediathek heruntergeladen und mit dem entsprechenden Bildnachweis honorarfrei verwendet werden.


Porträt

Edith Sitzmann

Ministerin für Finanzen

 

Mehr

Finanzministerin Edith Sitzmann

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand