Media

 
Finanzstaatssekretärin Gisela Splett, Umweltstaatssekretär Andre Baumann, Finanzministerin Edith Sitzmann und Umweltminister Franz Untersteller (v.l.n.r.) vor dem Merkur-Tempel im Schwetzinger Schlossgarten.
Schlösser und Gärten
  • 18.04.2017

Kulturerbe und Naturerbe zusammen erhalten

  • Finanzstaatssekretärin Gisela Splett, Umweltstaatssekretär Andre Baumann, Finanzministerin Edith Sitzmann und Umweltminister Franz Untersteller (v.l.n.r.) vor dem Merkur-Tempel im Schwetzinger Schlossgarten.

    Finanzstaatssekretärin Gisela Splett, Umweltstaatssekretär Andre Baumann, Finanzministerin Edith Sitzmann und Umweltminister Franz Untersteller (v.l.n.r.) vor dem Merkur-Tempel im Schwetzinger Schlossgarten. 
    Bild: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

  • Umweltstaatssekretär Andre Baumann, Umweltminister Franz Untersteller, Finanzministerin Edith Sitzmann und Finanzstaatssekretärin Gisela Splett (v.l.n.r.) auf der Dachterasse des Schwetzinger Schlosses.

    Umweltstaatssekretär Andre Baumann, Umweltminister Franz Untersteller, Finanzministerin Edith Sitzmann und Finanzstaatssekretärin Gisela Splett (v.l.n.r.) auf der Dachterasse des Schwetzinger Schlosses. 
    Bild: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg


Finanzministerin Edith Sitzmann und Umweltminister Franz Untersteller haben gemeinsam mit Finanz-Staatssekretärin Gisela Splett und Umwelt-Staatssekretär Andre Baumann den Schwetzinger Schlossgarten mit Blick auf den dortigen Naturschutz besichtigt. „In Schwetzingen verbinden wir Tourismus, Denkmalschutz und Naturschutz. Hier kann man gut durchatmen und die Natur entdecken“, sagte Edith Sitzmann.

Zur Pressemitteilung

Zurück zur Übersicht

Fußleiste