Media

Finanzministerin Edith Sitzmann hält die erste 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ in der Hand. Mit dabei sind (von links) Regensburgs Kulturreferent Klemens Unger, Dr. Peter Huber, der Leiter des Landesbetriebs Staatliche Münzen Baden-Württemberg, und der Künstler Friedrich Brenner aus Diedorf bei Augsburg.
Anprägung
  • 14.07.2016

100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Altstadt Regensburg“


Baden-Württembergs Finanzministerin Edith Sitzmann, die aus Regensburg stammt, hält die erste 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ in der Hand, die sie zuvor in der Münzstätte in Stuttgart-Bad Cannstatt geprägt hat. Mit dabei sind (von links) Regensburgs Kulturreferent Klemens Unger, Dr. Peter Huber, der Leiter des Landesbetriebs Staatliche Münzen Baden-Württemberg, und der Künstler Friedrich Brenner aus Diedorf bei Augsburg, der das Motiv der Münze entworfen hat.

Zurück zur Übersicht

Fußleiste