Gedenken

Neue Gedenktafel am Stuttgarter Kunstgebäude

Initiator Claus-Peter Clostermeyer, Landtagspräsidentin Muhterem Aras, Finanzstaatssekretärin Gisela Splett und Kunststaatssekretärin Petra Olschowski (von links nach rechts).
Initiator Claus-Peter Clostermeyer, Landtagspräsidentin Muhterem Aras, Finanzstaatssekretärin Gisela Splett und Kunststaatssekretärin Petra Olschowski (von links nach rechts) nach der Enthüllung der Gedenktafel.
Herunterladen
Das Kunstgebäude in Stuttgart.
Das Kunstgebäude am Stuttgarter Schlossplatz mit der - zu diesem Zeitpunkt - noch verhüllten Gedenktafel.
Herunterladen
Die Gedenktafel am Kunstgebäude mit dem Schriftzug: "In Kunstgebäude fand die Weimarer Nationalversammlung am 18. März 1920 vor der Bedrohung durch Putschisten einen sicheren Ort für ihre Beratungen."
Die neue Gedenktafel am Kunstgebäude in Stuttgart.
Herunterladen

Am 18. März 1920 hat die Weimarer Nationalversammlung in Stuttgart getagt. Während des Kapp-Lüttwitz-Putschversuchs in Berlin war das Kunstgebäude in der Innenstadt vorübergehend zum Sitzungsort geworden. Zum 101. Jahrestag haben Finanzstaatssekretärin Gisela Splett, Kunststaatssekretärin Petra Olschowski und Landtagspräsidentin Muhterem Aras gemeinsam mit dem Initiator Claus-Peter Clostermeyer in Stuttgart eine bronzene Gedenktafel am Kunstgebäude enthüllt.

Zur Pressemitteilung

Zurück zur Übersicht