Media

Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.
Schlösser und Gärten
  • 23.08.2016

Reise nach Badenweiler und Emmendingen

  • Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

     
    Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten / Andreas Weise

  • Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

     
    Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten / Andreas Weise

  • Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

     
    Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten / Andreas Weise

  • Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

     
    Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten / Andreas Weise

  • Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

     
    Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten / Andreas Weise

  • Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

     
    Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten / Andreas Weise

  • Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

     
    Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten / Andreas Weise

  • Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

     
    Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten / Andreas Weise

  • Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

     
    Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten / Andreas Weise

  • Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

     
    Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten / Andreas Weise


Eine Reise zu Schlössern, Burgen und Ruinen im Südwesten von Baden-Württemberg hat Finanzstaatssekretärin Gisela Splett am 23. August 2016 unternommen. Mit der Burg Rötteln und der Hochburg bei Emmendingen besuchte sie bauliche Monumente, deren Ursprünge ins Mittelalter reichen. So gehört Burg Rötteln, im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland gelegen, zu den imposantesten mittelalterlichen Festungen. Die Hochburg bei Emmendingen wiederum ist die größte Burgruine in Südbaden und war eine der bedeutendsten Wehranlagen im Südwesten. Einen weiteren Halt auf ihrer Reise machte die Staatssekretärin bei der Römischen Badruine Badenweiler. Sie ist Badenweilers wertvollstes Kulturerbe und mit 93 Metern Länge und 33 Metern Breite ungewöhnlich groß.

Zurück zur Übersicht

Fußleiste