Vermögen und Hochbau

Feierliche Übergabe des Nationalparkzentrums Ruhestein im Livestream

Innenansicht des Nationalparkzentrums / Foto: Atelier Dirk Altenkirch

Der Neubau des Nationalparkzentrums Ruhestein ist nach dreieinhalb Jahren Bauzeit fertiggestellt. Nun wird der Holzbau vorgestellt und feierlich übergeben. In einem Live-Stream am Freitag (16. Oktober) ab 14:30 Uhr haben alle Interessierten die Gelegenheit, die Feier mitzuerleben und einen ersten Blick auf und in das Gebäude zu werfen. 

Nach einer Ansprache von Ministerpräsident Winfried Kretschmann tauschen sich Finanzministerin Edith Sitzmann, Umweltminister Franz Untersteller und Verkehrsminister Winfried Hermann in einer Talkrunde über den Neubau und seine Bedeutung für den Nationalpark Schwarzwald aus. In einer weiteren Gesprächsrunde beleuchten die Kuratoriumsvorsitzende der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Rita Schwarzelühr-Sutter, MdB, Dr. Wolfgang Schlund, Leiter des Nationalparks, und Dr. Klaus Michael Rückert, Vorsitzender des Nationalparkrats, den Vermittlungsauftrag des Nationalparks sowie die Bedeutung des neuen Zentrums für die gesamte Region. Mehrere Kurzfilme erzählen von der außergewöhnlichen Baustelle und geben Einblicke in den Neubau.

Die feierliche Übergabe wird im YouTube-Kanal des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg übertragen und ist unter dem Link https://youtu.be/bEw0iJOGSeU für alle Interessierten abrufbar. Die Übertragung dauert etwa eine Stunde.

Weitere Informationen

Das Nationalparkzentrum am Ruhestein ist der zentrale Anlaufpunkt für Besucherinnen und Besucher des Nationalparks Schwarzwald. Den Holzbau hat das Architekturbüro Sturm & Wartzeck aus Dipperz entworfen. Für das anspruchsvolle Tragwerk ist das Stuttgarter Büro Schlaich Bergermann Partner verantwortlich. Das Amt Pforzheim des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg hat das Bauvorhaben umgesetzt. Das Nationalparkzentrum bietet Platz für die Dauerausstellung über den Wald und seine Lebensphasen, sowie die Besucherinformation, pädagogische Angebote und Büroarbeitsplätze. 

Das Nationalparkzentrum wird stufenweise geöffnet. In den nächsten Wochen wird es Architekturführungen und eine Testphase für den Gebäude- und Ausstellungsbetrieb geben. Für die Öffentlichkeit wird das Nationalparkzentrum ab dem 1. März 2021 zugänglich sein, allerdings mit beschränkter Gästezahl und Online-Ticketverkauf. Voraussichtlich am 1. Juni 2021 nimmt das Nationalparkzentrum Ruhestein dann den unbeschränkten Betrieb auf. Abhängig ist diese Planung von der Entwicklung der Corona-Pandemie.

Bilder von der feierlichen Übergabe werden zeitnah nach der Veranstaltung eingestellt.

Außenansicht des Finanzamts Heilbronn / Foto: Oberfinanzdirektion Karlsruhe
  • Steuern

Katja Konnerth leitet das Finanzamt Heilbronn

Neubau des Lern- und Anwendungszentrums am Karlsruher Institut für Technologie.
  • Vermögen und Hochbau

Arbeiten für den Neubau des Lern- und Anwendungszentrums am KIT in Karlsruhe beginnen

Das künftige Nationalparkzentrum am Ruhestein
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum am Ruhestein feierlich übergeben

  • Steuern

Landesgrundsteuer ins Parlament eingebracht

Neubau der Hochschule Esslingen auf dem Campus Neue Weststadt
  • Vermögen und Hochbau

Erste Bauarbeiten für den Neubau der Hochschule Esslingen starten

  • Haushalt

Zweiter Nachtrag zum Haushalt beschlossen

  • Vermögen und Hochbau

Christian Lindinger leitet Vermögen und Bau Amt Pforzheim

Nahansicht eines 5-Euro-Scheines / Foto: Didier Weemaels
  • Steuern

Baden-Württemberg setzt sich dafür ein, das Gemeinnützigkeitsrecht zu verbessern

Kloster Maulbronn
  • Staatliche Schlösser und Gärten

„Klöster für die Ewigkeit“ ‒ Erlebnistag im Kloster

Visualisierung des BBZ Stegen, im Vordergrund ist die Aula ersichtlich.
  • Vermögen und Hochbau

Sanierung des Bildungszentrums für Hörgeschädigte in Stegen

Neubau Hochschule für Polizei (Bild: Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Konstanz)
  • Vermögen und Hochbau

Neuer Hörsaal- und Bürogebäude der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg

Bei der Vertragsunterzeichnung. Von links nach rechts: Hans-Peter Behrens MdL, Margret Mergen, Oberbürgermeisterin der Stadt Baden-Baden, Finanzministerin Edith Sitzmann, Tobias Wald MdL / Foto: Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg
  • Beteiligungen

Baden-Württemberg und Baden-Baden schließen Partnerschaft für Kunst und Kultur bis 2030

Hirsch und Greif mit Bohrer und Schwingschleifer
  • Vermögen und Hochbau

Sanierung der Turnhalle des Schlossgymnasiums in Künzelsau beginnt

Die neue Württembergische Landesbibliothek in Stuttgart von aussen / Foto: Brigida Gonzalez
  • Vermögen und Hochbau

Erweiterungsbau der Württembergischen Landesbibliothek fertiggestellt

Residenzschloss Rastatt
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Neupräsentation der Beletage im Residenzschloss Rastatt

Foto: dpa / Fabian Sommer
  • Steuern

Die Landesgrundsteuer geht in das parlamentarische Gesetzgebungsverfahren

Photovoltaikanlage auf dem Dach des Unterkunftsgebäudes E des Bildungszentrums der Oberfinanzdirektion Karlsruhe in Schwäbisch Gmünd. (Bild: Peter Werner / Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Schwäbisch Gmünd)
  • Vermögen und Hochbau

Photovoltaik für das Bildungszentrum der Oberfinanzdirektion in Schwäbisch Gmünd

Luftaufnahme vom Rohbau des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin / Foto: Universitätsklinikum Freiburg
  • Vermögen und Hochbau

Richtfest für neue Kinder- und Jugendklinik

  • Haushalt

Kabinett beschließt Entwurf eines zweiten Nachtrags zum Landeshaushalt 2020/21

Das Gebäude des Bundesrats / Foto: Bundesrat
  • Bundesrat

Vier Länder fordern gesetzliche Sonderregelung zur Verjährung bei Cum-Ex-Geschäften

Das Gebäude des Bundesrats / Foto: Bundesrat
  • Steuern

Baden-Württemberg setzt sich im Bundesrate für Reform der Einkommensteuer ein

  • Beteiligungsfond

Beteiligungsfondsgesetz: Landesregierung beschließt Einbringung in den Landtag

Stadtansicht mit John Cranko Schule
  • Vermögen und Hochbau

Übergabe der John Cranko Schule wird per Live-Stream übertragen

  • Statistisches Landesamt

Präsidentin des Statistischen Landesamts geht in den Ruhestand