Vermögen und Hochbau

Wechsel an der Spitze des Staatlichen Hochbauamts Freiburg

Porträtfoto Kerstin Frisch

Kerstin Frisch ist die neue Leiterin des Staatlichen Hochbauamts Freiburg. Sie folgt auf Gabriele Gruninger, die fast elf Jahre an der Spitze des Hochbauamts stand und nun in den Ruhestand getreten ist. Die Veranstaltung zum offiziellen Wechsel wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Finanzministerin Edith Sitzmann wies auf die Bedeutung des Staatlichen Hochbauamts Freiburg hin, das für Bundesbauprojekte in Freiburg und in den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Ortenau, Lörrach,

Schwarzwald-Baar-Kreis, Konstanz, Waldshut, Tuttlingen und Rottweil zuständig ist. Schwerpunkte des Hochbauamts Freiburg würden in den kommenden Jahren auf Gebäuden im Ausland für das Auswärtige Amt, Sanierungen und Neubauten an Bundeswehrstandorten und auf dem Wohnungsbau für die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben liegen. „Kerstin Frisch hat dabei die Wirtschaftlichkeit fest im Blick, zu der eine verbesserte Steuerung der Baunebenkosten, ein verstärktes Projektmanagement und optimierte interne Abläufe gehören“, so die Finanzministerin. 

Das ursprünglich durch Projekte mit militärischen Gebäuden geprägte Amt erfüllt gegenwärtig militärische wie zivile Bauaufgaben gleichermaßen. Als zusätzliches Standbein hat sich seit 2014 der Bau im Ausland entwickelt. Im Landesbetrieb Bundesbau Baden-Württemberg kümmert sich schwerpunktmäßig das Hochbauamt Freiburg um den Bau ziviler und militärischer Gebäude im Ausland. Ein weiterer Fokus zeichnet sich seit rund zwei Jahren im Wohnungsbau für die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ab.

Von ursprünglich 91 Beschäftigten im Jahr 2009 ist das Amt innerhalb von zehn Jahren auf 121 Beschäftigte gewachsen. Die Kosten trägt der Bund.

Sitzmann dankte Gabriele Gruninger für ihr langjähriges Engagement. „Mit Ihnen geht eine wichtige Persönlichkeit in Pension“, sagte sie. Im Laufe ihres Arbeitslebens beim Staatlichen Hochbauamt Mannheim, beim Universitätsbauamt Freiburg, bei der Oberfinanzdirektion (OFD) und zuletzt als Leiterin des Hochbauamts Freiburg habe sie Tag für Tag hervorragende Arbeit geleistet, wie die Finanzministerin betonte.

In Zukunft trägt Kerstin Frisch die Verantwortung. Die Architektin bringe eine breite Erfahrung aus verschiedenen Aufgaben innerhalb der Bundesbauverwaltung mit, so Sitzmann. So habe sie berufliche Stationen beim Hochbauamt ebenso absolviert wie beim Finanzministerium und der Betriebsleitung Bundesbau: „Kerstin Frisch hat sich immer wieder auf neue Aufgaben und Umgebungen eingestellt. Sie bringt beste Voraussetzungen mit, das Staatliche Hochbauamt Freiburg mit Erfolg zu leiten.“

Die Finanzministerin wünschte Kerstin Frisch für ihre Aufgabe alles Gute.

Weitere Informationen

Kerstin Frisch wurde in Xanten, Nordrhein-Westfalen, geboren. Sie studierte Architektur an der RWTH Aachen. Zunächst arbeitete sie als Architektin in einem Aachener Architekturbüro, bevor sie in die Bauverwaltung des Landes eintrat. Nach verschiedenen Stationen bei der Betriebsleitung des Bundesbaus und beim Hochbauamt Freiburg wurde die Regierungsbaumeisterin nun Leiterin des Staatlichen Hochbauamts Freiburg.

Gabriele Gruninger wurde in Wiesloch geboren und studierte in Karlsruhe Architektur. Sie arbeitete zunächst bei verschiedenen Architekturbüros, ehe sie in die Bauverwaltung eintrat. Vom Staatlichen Hochbauamt Mannheim führte sie ihr Berufsweg über die Direction Départementale de l´Equipement du Bas-Rhin (DDE) in Straßburg zum Universitätsbauamt Freiburg und zur Oberfinanzdirektion, bevor sie 2009 die Leitung des Staatlichen Hochbauamts Freiburg übernahm.

Luftaufnahme vom Rohbau des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin / Foto: Universitätsklinikum Freiburg
  • Vermögen und Hochbau

Richtfest für neue Kinder- und Jugenklinik

  • Haushalt

Kabinett beschließt Entwurf eines zweiten Nachtrags zum Landeshaushalt 2020/21

Das Gebäude des Bundesrats / Foto: Bundesrat
  • Bundesrat

Vier Länder fordern gesetzliche Sonderregelung zur Verjährung bei Cum-Ex-Geschäften

Das Gebäude des Bundesrats / Foto: Bundesrat
  • Steuern

Baden-Württemberg setzt sich im Bundesrate für Reform der Einkommensteuer ein

  • Beteiligungsfond

Beteiligungsfondsgesetz: Landesregierung beschließt Einbringung in den Landtag

Stadtansicht mit John Cranko Schule
  • Vermögen und Hochbau

Übergabe der John Cranko Schule wird per Live-Stream übertragen

  • Statistisches Landesamt

Präsidentin des Statistischen Landesamts geht in den Ruhestand

  • Nachhaltigkeit

Stellungnahme: Nachhaltige Anlage des Pensionsvermögens

Bildmontage: 100-Euro-Scheine liegen über einem dichten Wald / Bild: sergeykloptov / stock.adobe.com
  • Finanzmarkt

Anleihen für ökologisch nachhaltige Projekte

Das Gebäude des Bundesrats / Foto: Bundesrat
  • Haushalt

Nachhaltigkeit soll zum Haushaltsgrundsatz werden

Ein Parkplatz für Menschen mit Behinderung / Foto: absolutvision / unsplash.com
  • Personal

Möglichkeit der Altersteilzeit für schwerbehinderte Angestellte verlängert

Ein Fernglas. Bild: ©maria_savenko - stock.adobe.com
  • Steuern

Steuerschätzung: Rückgang der Einnahmen um 4,4 Milliarden Euro

Residenzschloss Ludwigburg von oben
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Finanzministerin besucht Residenzschloss und Schloss Favorite in Ludwigsburg

Im Bild v.l.n.r.: Klaus Burger MdL und  Gisela Splett, Staatssekretärin Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg / Foto: Andreas Weise/factum
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Kelten

Nahansicht eines 5-Euro-Scheines / Foto: Didier Weemaels
  • Steuern

Bundesrat: Verdopplung der Behinderten-Pauschbeträge

  • Steuern

Dr. Michael Häuser leitet das Finanzamt Mosbach

Frau Splett (Mitte) bei der Landespressekonferenz
  • Vermögen und Hochbau

Geschäftsbericht der Staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung für das Jahr 2019 vorgestellt

Hirsch und Greif bauen eine Mauer
  • Vermögen und Hochbau

Planungen für den Ersatzneubau Chirurgie am Universitätsklinikum Freiburg beginnen

Archivbild: Finanzstaatssekretärin Gisela Splett in der neuen Wärmeversorgungszentrale für das Polizeipräsidium Einsatz in Bruchsal. (Bild: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Karlsruhe)
  • Vermögen und Hochbau

Energetische Sanierung von Landesgebäuden kommt voran

v.l.n.r.: Rektor der Hochschule Offenburg Prof. Dr. Winfried Lieber, Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, Finanzstaatssekretärin Gisela Splett und Karl-Heinz Bühler, Leiter Vermögen und Bau Amt Freiburg, bei der Übergabe des RIZ Offenburg.
  • Vermögen und Hochbau

Übergabe des Regionalen Innovationszentrums Energie (RIZ) der Hochschule Offenburg

  • Steuern

Gemeinsame Stellungnahme von Finanzministerium und Städtetag Baden-Württemberg zum geplanten Grundsteuermodell für Baden-Württemberg

Gebäude
  • Vermögen und Hochbau

Multidimensionale Trauma-Wissenschaften erhalten neues Forschungsgebäude

Zwei Menschen sitzen vor einem Computer
  • Haushalt

Note AA+ für die Kreditwürdigkeit des Landes

Kurhaus Baden-Baden
  • Beteiligungen

Land unterstützt Baden-Baden weiter bei Kultur und Kunst

Hirsch und Greif schneiden an einem Kabel
  • Vermögen und Hochbau

Energetische Sanierung der Esther-Weber-Schule in Emmendingen kann beginnen