Steuern

Michael Baun ist neuer Vorsteher des Finanzamtes Esslingen

Neuer Vorsteher des Finanzamtes Esslingen ist Michael Baun. Er folgt auf Jürgen Lieven, der in den Ruhestand gegangen ist.

„Michael Baun konnte in vielfältigen Stationen im Dienst der Steuerverwaltung des Landes zahlreiche Erfahrungen sammeln. Vor allem durch seine mehrjährige Beschäftigung im Finanzministerium, zuletzt als Referatsleiter, bringt er hervorragende Kompetenzen mit, um das Finanzamt Esslingen erfolgreich zu leiten“, sagte Finanzstaatssekretärin Gisela Splett anlässlich des Wechsels an der Spitze des Finanzamtes. „Jürgen Lieven danke ich für 35 Jahre im Dienst des Landes und wünsche ihm für seinen Ruhestand alles Gute.“ Eine offizielle Veranstaltung zum Wechsel kann aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nicht stattfinden.

Das Finanzamt Esslingen gehört zu den großen Ämtern des Landes. Es hat eine Betriebsprüfungshauptstelle und ist damit auch für die Bezirke der Finanzämter Leonberg und Stuttgart III zuständig. Die 273 Bediensteten in Esslingen kümmern sich Jahr für Jahr um etwa 50.000 Einkommensteuerfälle und 35.000 Fälle von Arbeitnehmerinnen und Arbeiternehmern. Rund 15.500 Unternehmerinnen und Unternehmer werden zur Umsatzsteuer und ungefähr 8.300 zur Gewerbesteuer veranlagt.

Die Staatssekretärin hob vor allem die Nachwuchsarbeit des Finanzamts hervor: „Derzeit werden 37 Anwärterinnen und Anwärter des gehobenen und mittleren Dienstes ausgebildet. Damit leistet das Finanzamt Esslingen einen wichtigen Beitrag in Zeiten des demografischen Wandels.“ 

Weitere Informationen:

Michael Baun

Michael Baun ist in Leonberg geboren. An der Berufsakademie Stuttgart (heute Duale Hochschule Baden-Württemberg) studierte er Betriebswirtschaftslehre und an der Universität Konstanz Rechtswissenschaften. Sein Berufsweg in der baden-württembergischen Steuerverwaltung begann im Jahr 2000 beim Finanzamt Waiblingen. Nach seiner Einweisung wurde er zunächst an das Finanzamt Stuttgart II versetzt, nach knapp zwei Jahren wechselte er 2003 zur Oberfinanzdirektion Stuttgart. Dort wurde er 2004 zum persönlichen Referenten und Leiter des Präsidialbüros sowie zum Leiter der Stabstelle Reform bestellt. Im April 2006 wurde er ständiger Vertreter des Vorstehers des Finanzamtes Böblingen und übte diese Funktion über vier Jahre aus. Im Anschluss wechselte Baun im September 2010 zum Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg, wo er die Leitung des Landescontrollings und des SAP Competence Centers übernahm. Ab August 2016 leitete er das Referat Haushaltsmodernisierung. Im August 2020 wurde der leitende Regierungsdirektor zum Vorsteher des Finanzamtes Esslingen bestellt.

Jürgen Lieven

Jürgen Lieven wurde in Esslingen geboren und studierte an den Universitäten Berlin und Tübingen Rechtswissenschaften. 1985 trat Lieven beim Finanzamt Göppingen in die Steuerverwaltung des Landes ein und wurde im Anschluss an seine Einweisung an das Finanzamt Stuttgart-Körperschaften versetzt, wo er bis April 1998 tätig war. Diese Zeit wurde von 1990 bis 1992 durch eine Abordnung an das Finanzministerium Baden-Württemberg unterbrochen. Seit April 1998 war Lieven in der Oberfinanzdirektion tätig, ehe er im Oktober 2007 zum Vorsteher des Finanzamtes Nürtingen ernannt wurde. Von Juli 2013 bis Dezember 2016 leitete er das Finanzamt Stuttgart I. Anschließend wurde dem leitenden Regierungsdirektor die Leitung des Finanzamtes Esslingen übertragen. Anfang August 2020 trat Lieven in den Ruhestand.

Photovoltaikanlage auf dem Dach des Unterkunftsgebäudes E des Bildungszentrums der Oberfinanzdirektion Karlsruhe in Schwäbisch Gmünd. (Bild: Peter Werner / Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Schwäbisch Gmünd)
  • Vermögen und Hochbau

Photovoltaik für das Bildungszentrum der Oberfinanzdirektion in Schwäbisch Gmünd

Luftaufnahme vom Rohbau des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin / Foto: Universitätsklinikum Freiburg
  • Vermögen und Hochbau

Richtfest für neue Kinder- und Jugendklinik

  • Haushalt

Kabinett beschließt Entwurf eines zweiten Nachtrags zum Landeshaushalt 2020/21

Das Gebäude des Bundesrats / Foto: Bundesrat
  • Bundesrat

Vier Länder fordern gesetzliche Sonderregelung zur Verjährung bei Cum-Ex-Geschäften

Das Gebäude des Bundesrats / Foto: Bundesrat
  • Steuern

Baden-Württemberg setzt sich im Bundesrate für Reform der Einkommensteuer ein

  • Beteiligungsfond

Beteiligungsfondsgesetz: Landesregierung beschließt Einbringung in den Landtag

Stadtansicht mit John Cranko Schule
  • Vermögen und Hochbau

Übergabe der John Cranko Schule wird per Live-Stream übertragen

  • Statistisches Landesamt

Präsidentin des Statistischen Landesamts geht in den Ruhestand

  • Nachhaltigkeit

Stellungnahme: Nachhaltige Anlage des Pensionsvermögens

Bildmontage: 100-Euro-Scheine liegen über einem dichten Wald / Bild: sergeykloptov / stock.adobe.com
  • Finanzmarkt

Anleihen für ökologisch nachhaltige Projekte

Das Gebäude des Bundesrats / Foto: Bundesrat
  • Haushalt

Nachhaltigkeit soll zum Haushaltsgrundsatz werden

Ein Parkplatz für Menschen mit Behinderung / Foto: absolutvision / unsplash.com
  • Personal

Möglichkeit der Altersteilzeit für schwerbehinderte Angestellte verlängert

Ein Fernglas. Bild: ©maria_savenko - stock.adobe.com
  • Steuern

Steuerschätzung: Rückgang der Einnahmen um 4,4 Milliarden Euro

Residenzschloss Ludwigburg von oben
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Finanzministerin besucht Residenzschloss und Schloss Favorite in Ludwigsburg

Im Bild v.l.n.r.: Klaus Burger MdL und  Gisela Splett, Staatssekretärin Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg / Foto: Andreas Weise/factum
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Kelten

Nahansicht eines 5-Euro-Scheines / Foto: Didier Weemaels
  • Steuern

Bundesrat: Verdopplung der Behinderten-Pauschbeträge

  • Steuern

Dr. Michael Häuser leitet das Finanzamt Mosbach

Frau Splett (Mitte) bei der Landespressekonferenz
  • Vermögen und Hochbau

Geschäftsbericht der Staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung für das Jahr 2019 vorgestellt

Hirsch und Greif bauen eine Mauer
  • Vermögen und Hochbau

Planungen für den Ersatzneubau Chirurgie am Universitätsklinikum Freiburg beginnen

Archivbild: Finanzstaatssekretärin Gisela Splett in der neuen Wärmeversorgungszentrale für das Polizeipräsidium Einsatz in Bruchsal. (Bild: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Karlsruhe)
  • Vermögen und Hochbau

Energetische Sanierung von Landesgebäuden kommt voran

v.l.n.r.: Rektor der Hochschule Offenburg Prof. Dr. Winfried Lieber, Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, Finanzstaatssekretärin Gisela Splett und Karl-Heinz Bühler, Leiter Vermögen und Bau Amt Freiburg, bei der Übergabe des RIZ Offenburg.
  • Vermögen und Hochbau

Übergabe des Regionalen Innovationszentrums Energie (RIZ) der Hochschule Offenburg

  • Steuern

Gemeinsame Stellungnahme von Finanzministerium und Städtetag Baden-Württemberg zum geplanten Grundsteuermodell für Baden-Württemberg

Gebäude
  • Vermögen und Hochbau

Multidimensionale Trauma-Wissenschaften erhalten neues Forschungsgebäude

Zwei Menschen sitzen vor einem Computer
  • Haushalt

Note AA+ für die Kreditwürdigkeit des Landes

Kurhaus Baden-Baden
  • Beteiligungen

Land unterstützt Baden-Baden weiter bei Kultur und Kunst