Schlösser und Gärten

Pompeius-Büste im Schlossgarten Schwetzingen vorgestellt

Die Pompeius-Büste im Schwetzinger Schlossgarten. (Bild: Stephan Hock / Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)

Finanzstaatssekretärin Gisela Splett hat am Mittwoch zusammen mit Georg Wacker, Geschäftsführer der Staatlichen Toto-Lotto GmbH, die rekonstruierte Büste des römischen Feldherrn und Politikers Gnaeus Pompeius Magnus (106–48 v. Chr.) im Schlossgarten Schwetzingen vorgestellt. Das Original war vor 50 Jahren verloren gegangen. Die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg ermöglichte die Rekonstruktion.

„Mit der rekonstruierten Büste nähern wir uns dem Originalzustand des Schlossgartens Ende des 18. Jahrhunderts“, sagte Finanzstaatssekretärin Gisela Splett. „Schätze wie den historischen Schlossgarten Schwetzingen zu pflegen, zu erhalten und möglicherweise so zu ergänzen, wie er früher einmal aussah, ist eine große Aufgabe für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.“

Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker stellte die große Bedeutung der staatlichen Lotterien für den Erhalt des kulturellen Erbes heraus: „Aus den Erträgen von Toto-Lotto fließen jährlich rund 28 Millionen Euro in den Denkmalschutz. Der Hauptanteil dieser verlässlichen Förderung stammt aus dem Wettmittelfonds des Landes. Dazu kommen die Überschüsse aus der Glücksspirale und deren nicht abgeholte Gewinne. Die treuen Tipper im Südwesten fungieren als heimliche Mäzene – und darauf können sie durchaus stolz sein.“ Wacker ergänzte, dass die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und Toto-Lotto schon seit 1993 erfolgreich zusammenarbeiteten und diese Partnerschaft erst jüngst verlängert wurde.

Die Förderung der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg ermöglichte es im Jahr 2017 auch, den Grünen Gartenpavillon in Schwetzingen zu restaurieren. Im Durchgang unter dem Pavillon aus dem Jahr 1780 ist nun die rekonstruierte Büste aufgestellt. Sie befindet sich damit wieder an ihrem ursprünglichen Standort.

Die Originalbüste war vermutlich ein Werk des kurpfälzischen Hofbildhauers Franz Conrad Linck (1730–1793). Sie gehörte zu einer Reihe von sechs noch erhaltenen Sandsteinbüsten am Badhaus und am Naturtheater des Schlossgartens, die allesamt historische Persönlichkeiten der römischen Antike darstellen. Das letzte bildliche Zeugnis der originalen Pompeius-Büste ist eine Schwarz-Weiß-Fotografie aus den 1930er-Jahren. Mithilfe dieses Fotos konnte die Skulptur in Stein nacherstellt werden.

Weitere Informationen:
Der Schwetzinger Schlossgarten ist berühmt für seine Vielfalt an Bauwerken und Figuren, wie sie in einem fürstlichen Garten des 18. Jahrhunderts üblich war. Dass die barocke Anlage bis heute erhalten ist, macht sie zu einer Besonderheit. Allein in den vergangenen fünf Jahren hat das Land rund 8 Millionen Euro in den Erhalt investiert. Über 750.000 Menschen haben Schloss und Schlossgarten Schwetzingen im Jahr 2018 besucht.

  • Steuern

Michael Baun ist neuer Vorsteher des Finanzamtes Esslingen

Hirsch und Greif mit Bohrer und Schwingschleifer
  • Vermögen und Hochbau

Turnhalle in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn wird saniert

Ein Barista gießt Kaffee auf. / Foto: Tyler Nix, unsplash
  • Steuern

Steuertipps für Aushilfstätigkeiten von Schülerinnen, Schülern und Studierenden

Neue Photovoltaikanlage auf dem Dach der DHBW Villingen-Schwenningen
  • Vermögen und Hochbau

Photovoltaik-Strom für die DHBW Villingen-Schwenningen

Finanzministerin Edith Sitzmann und Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei der Regierungspressekonferenz
  • Steuern

Land bringt Grundsteuergesetz auf den Weg

Erweiterungsbau Kriminalpolizeidirektion Rottweil
  • Vermögen und Hochbau

Bau Kriminalpolizeidirektion Rottweil beginnt

  • Vermögen und Hochbau

Staatssekretärin Splett besucht Biodiversitätsfläche „Oberer Eselsberg“

Neues Schloss Meersburg mit Teepavillon
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Attraktive Ausflugsziele im Land

V.l.n.r.: Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Abgeordneter Manfred Kern, Finanzstaatssekretärin Gisela Splett, Abgeornete Barbara Saebel, Abgeordneter Karl Klein, Gartenkonservator Prof. Dr. Hartmut Troll
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Neue Wege im Umgang mit dem Klimawandel im Schlossgarten Schwetzingen

Hintere Reihe von links: Joachim Walter (Präsident des Landkreistages), Dr. Peter Kurz (Präsident des Städtetags), Edith Sitzmann (Landesfinanzministerin). Vordere Reihe von links: Thomas Strobl (Landesinnenminister), Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Roger Kehle (Präsident des Gemeindetags) / Bild: Lichtgut / Leif Piechowski
  • Haushalt

Kommunaler Stabilitäts- und Zukunftspakt steht

Das ehemalige Augustinerchorherrenstift in Öhningen (Bild: Katholisches Pfarramt Öhningen)
  • Kulturliegenschaften

Augustinerchorherrenstift wird entwickelt

Hirsch und Greif bauen eine Mauer
  • Vermögen und Hochbau

Badische Staatstheater: Verwaltungsrat informiert sich über Planungen

Neue App „BlüBa Rundgang“ macht digitalen Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg möglich.
  • Staatliche Schlösser und Gärten

App macht digitalen Rundgang durchs Blühende Barock möglich

Schloss Kaltenstein Vaihingen/Enz
  • Kulturliegenschaften

Schloss Kaltenstein wird zum Hotel

Innovative Kälteanlage für die Hochschule für Technik Stuttgart. V.l.n.r.: Ulrich Steinbach, Ministerialdirektor im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst; Prof. Rainer Franke, der Rektor der Hochschule für Technik Stuttgart; Finanzstaatssekretärin Gisela Splett; Prof. Kai Fischer, Abteilungsleiter im Ministerium für Finanzen.
  • Hochbau

Innovative Kälteanlage für die HfT Stuttgart

Dummy Image
  • Steuern

Frist zur Umrüstung der Kassensysteme verlängert

Blühende Wiesen auf dem Campus Süd des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT): Mit neuen Schildern wird auf das ökologische Pflegekonzept hingewiesen. Staatssekretärin Gisela Splett und Peter Zöllner, beim Amt Karlsruhe von Vermögen und Bau Baden-Württemberg unter anderem für das Grünflächenmanagement zuständig, machten sich vor Ort ein Bild davon, wie es grünt, blüht, flattert und summt.
  • Naturschutz

Mehr Artenvielfalt auf 110.000 Quadratmetern

Hände halten einige Euro-Scheine in die Kamera / Foto: Christian Dubovan
  • Finanzhilfen

Weitere Liquiditätshilfen für die Kommunen

Wächterhaus der Großherzoglichen Grabkapelle in Karlsruhe
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Besuchszentrum der Grabkapelle in Karlsruhe eröffnet

Hirsch und Greif bauen eine Mauer
  • Vermögen und Hochbau

Jubiläum: 300 Jahre Schloss Mannheim

Finanzministerin Edith Sitzmann und Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin vor der Asiatischen Huftieranlage.
  • Wilhelma

Asiatische Huftieranlage ist fertig

rote Blüten
  • Vermögen und Bau

Schlossgärtnerei Karlsruhe ist bio-zertifiziert

  • Personalangelegenheit

Staatliche Münzen Baden-Württemberg unter neuer Leitung

John Cranko Schule, Ansicht von der Werastraße
  • Vermögen und Hochbau

John Cranko Schule in Stuttgart ist fertig

  • Haushalt

Land beteiligt sich am kommunalen Solidarpakt 2020 des Bundes