Pressemitteilung

Hochbau
  • 06.09.2018

Baufreigabe für das neue Führungs- und Lagezentrum über dem bestehenden Polizeipräsidium Mannheim

  • Visualisierung des Führungs- und Lagezentrums am Polizeipräsidium Mannheim. Quelle: Trapez Architektur Hamburg

    Bild: Trapez Architektur Hamburg

Das Ministerium für Finanzen hat die Baufreigabe für das Führungs- und Lagezentrum über dem bestehenden Polizeipräsidium Mannheim erteilt. Die Gesamtbaukosten des Bauvorhabens liegen bei 9,3 Millionen Euro.

„Führungs- und Lagezentren sind das Herz eines jeden Polizeipräsidiums“, sagte Finanzministerin Edith Sitzmann anlässlich der Baufreigabe. „In der Quadratestadt binden wir das neue Zentrum so eng wie möglich an die bestehenden Räume an. Dafür stocken wir das denkmalgeschützte Polizeipräsidium auf. Wir schaffen mit dem neuen Führungs- und Lagezentrum beste technische und bauliche Rahmenbedingungen für die wertvolle Arbeit unserer Polizei.“

„Das Führungs- und Lagezentrum ist ein wesentlicher Baustein für ein effektives Notrufmanagement und für die professionelle Bewältigung von polizeilichen Einsatzlagen“, so der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl. „Mit der Umsetzung dieser Baumaßnahme erhält das Polizeipräsidium Mannheim ein zukunftsfähig ausgestattetes Führungs- und Lagezentrum, das bestmögliche Rahmenbedingungen für die Arbeit der Polizeibeamtinnen und -beamten schafft.“

Das Führungs- und Lagezentrum wird in das neue Dachgeschoss des denkmalgeschützten Bestandsgebäudes des Polizeipräsidiums Mannheim einziehen. Das in den 1950er-Jahren errichtete 4. Obergeschoss des Gebäudeflügels wird für die Aufstockung zurückgebaut und durch eine neue Dachkonstruktion ersetzt.

Die Bauarbeiten sollen Ende 2018 beginnen. Das Amt Mannheim und Heidelberg des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg wird die Baumaßnahme bis Mitte 2020 umsetzen.


Porträt

Edith Sitzmann

Ministerin für Finanzen

 

Mehr

Finanzministerin Edith Sitzmann