Vermögen und Bau

Der letzte Bauabschnitt der Sanierung und Neuordnung des Gebäude INF 364 Universität Heidelberg kann beginnen

Das Ministerium für Finanzen hat den Startschuss für den dritten Bauabschnitt der Sanierung und Neuordnung für die Pharmazie der Universität Heidelberg im Gebäude INF 364 gegeben.

„Ich freue mich, dass wir den dritten und letzten Bauabschnitt beginnen. Das Land investiert noch mal 12,5 Millionen Euro und verbessert die Bedingungen für Forschung und Lehre“, betonte Finanzstaatssekretärin Gisela Splett anlässlich der Baufreigabe. Die Baumaßnahme ist Teil einer Sanierungsoffensive der Landesregierung. „Der Universität Heidelberg steht anschließend ein renoviertes Laborgebäude mit rund 5.000 Quadratmetern zur Verfügung“, so Splett.

Wegen Brandschutzauflagen und um Asbest zu beseitigen wird das Gebäude saniert. Zudem bringt das Land die Laboreinrichtung auf den aktuellen Stand. Das Gebäude ist Teil des größten Gebäudekomplexes der Universität Heidelberg für die Medizinisch-Theoretischen Institute, dem sogenannten „Theoretikum“ auf dem Universitätscampus „Im Neuenheimer Feld“ (INF).

„Bauen ist langfristig wirksame Forschungsförderung. Mit der Sanierung schaffen wir die Grundlage für künftige Durchbrüche auf dem Gebiet der pharmazeutischen Wissenschaft. Die Investitionen, die wir heute tätigen, werden die Attraktivität der Universität Heidelberg in der Pharmazie für viele Jahre stärken,“ betonte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer.

Die Bauarbeiten sollen im Herbst 2018 beginnen. Das für Mannheim und Heidelberg zuständige Amt vom Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg plant, die gesamte Sanierung bis Mitte 2020 umzusetzen. Für die drei Bauabschnitte investiert das Land mehr als 30 Millionen Euro, um das Gebäude auf Vordermann zu bringen.

 

Nahansicht eines 5-Euro-Scheines / Foto: Didier Weemaels
  • Steuern

Steuergerechtigkeit im Onlinehandel

Biodiversität im Schlossgarten Schwetzingen
  • Naturschutz

2019 über 20 Hektar Naturschutzflächen im Regierungsbezirk Stuttgart erworben

Mit bis zu 40 verschiedenen Arten herrscht auf den Wiesen eine hohe Vielfalt : Sie reicht von der Wiesenflockenblume, über Margerite, Rotklee und Goldhafer bis hin zu rauen Veilchen.
  • Naturschutz

2019 über 23 Hektar Naturschutzflächen im Regierungsbezirk Tübingen erworben

Mit bis zu 40 verschiedenen Arten herrscht auf den Wiesen eine hohe Vielfalt : Sie reicht von der Wiesenflockenblume, über Margerite, Rotklee und Goldhafer bis hin zu rauen Veilchen.
  • Naturschutz

Naturschutzgrunderwerb im Regierungsbezirk Karlsruhe

Biodiversität im Schlossgarten Schwetzingen
  • Naturschutz

Naturschutzerwerb im Regierungsbezirk Freiburg

Schwarzwald in Nebelschwaden / Foto: Daniel Rauber on Unsplash
  • Umwelt und Klima

Landesregierung verstärkt Klimaschutzziele

Hirsch und Greif feiern Richtfest
  • Vermögen und Bau

Richtfest für Polizeihochschule in Villingen-Schwenningen

Nahansicht eines 5-Euro-Scheines / Foto: Didier Weemaels
  • Haushalt

Bestnoten für die Kreditwürdigkeit des Landes

Hirsch und Greif bauen eine Mauer
  • Vermögen und Hochbau

Neues Zentrum für Islamische Theologie entsteht

  • Staatliche Schlösser und Gärten

Auswirkungen des Klimawandels auf historische Gärten

Herr Stephan und Finanzministerin Edith Sitzmann
  • Steuern

Hans-Joachim Stephan ist neuer Oberfinanzpräsident

Staatssekretärin Gisela Splett und Herr Hörrmann neben dem Gemälde Landschaft mit Waldung
  • Schlösser und Gärten

„Landschaft mit Waldung“ nach 75 Jahren wieder da

Hände halten einige Euro-Scheine in die Kamera / Foto: Christian Dubovan
  • Steuern

Steuerschlupfloch bei Share Deals endlich schließen

Finanzministerin Edith Sitzmann (Zweite von rechts) und Frank Salaske
  • Steuern

Wechsel an der Spitze des Finanzamtes Lörrach

Besucherinnen und Besucher bei den Staatlichen Schlössern und Gärten von 2009 bis 2019 (Bild: Finanzministerium Baden-Württemberg)
  • Staatliche Schlösser und Gärten

SSG-Besuchszahlen weiter auf hohem Niveau

Ein Kran vor blauem Abendhimmel / Foto: Katherine McCormack
  • Vermögen und Hochbau

Arbeiten beginnen: Neues Laborgebäude für LTZ Augustenberg

Finanzministerin Edith Sitzmann überreicht Prof. Dr. Rainer Grießhammer das Verdienstkreuz am Bande
  • Bundesverdienstkreuz

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Rainer Grießhammer

Foto Grundsteinlegung Finanzministerin Edith Sitzmann zweite von links
  • Grundsteinlegung

Grundstein für Justizzentrum am Holzmarkt Freiburg gelegt

Prof. Dr. Bode (rechts) und Finanzministerin Edith Sitzmann (links)
  • Bundesverdienstkreuz

Bundesverdienstkreuz für Professor Dr. Christoph Bode

Nahansicht eines 5-Euro-Scheines / Foto: Didier Weemaels
  • Steuern

Wechsel an der Spitze des Finanzamtes Offenburg

Ein Kran vor blauem Abendhimmel / Foto: Katherine McCormack
  • Vermögen und Hochbau

Staatsdomäne Hochburg Emmendingen wird baulich neustrukturiert

Gruppenbild mit Dr. Horrer (Dritter von rechts)
  • Vermögen und Hochbau

Wechsel an der Spitze von Vermögen und Bau in Schwäbisch Gmünd

Hände halten einige Euro-Scheine in die Kamera / Foto: Christian Dubovan
  • Besoldung und Versorgung

Bundesweit einmaliger Versorgungsrechner für Beamte gestartet

Das Verwaltungsgebäude der L-Bank am Börsenplatz in Stuttgart / Foto: L-Bank
  • Landeskreditbank

Wechsel an der Spitze der L-Bank

Abbildung vom Schloss Favorite in Ludwigsburg
  • Schlösser und Gärten

Schloss Favorite in Ludwigsburg fertig saniert