Kunst und Kultur

Vertragsunterzeichnung über den Kauf der Schlossanlage Salem und den Ankauf von Kunstgegenständen durch das Land

„Schloss Salem ist ein herausragendes Kulturdenkmal in unserem Land. Dies bestätigt die hohe Anerkennung, welche die Anlage national und international genießt. Der Erhalt und die öffentliche Zugänglichkeit dieses Kulturdenkmals sind für das Land von besonderer Bedeutung. Mit der heutigen Vertragsunterzeichnung wird dies gewährleistet. Damit setzen wir einen erfolgreichen Schlusspunkt nach umfangreichen und intensiven Verhandlungen. Wir sichern die dauerhafte öffentliche Zugänglichkeit von Schloss Salem und bewahren wertvolle badische Kunstschätze für die Allgemeinheit," sagten Finanzminister Willi Stächele und Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg anlässlich der notariellen Beurkundung des Vertrages am Montag (6. April 2009) in Salem.

Nochmals sei zu betonen, dass damit ein über 90 Jahre dauernder Streit über die Eigentumsverhältnisse an badischen Kulturgütern einvernehmlich beendet werde und nun endgültig Rechtssicherheit bestehe. Dies sei ein historischer Moment und eine Chance, so Stächele und Frankenberg. Da das Land künftig die Bespielung, den Betrieb und die Vermarktung von Schloss Salem als Eigentümer übernehme, ergebe sich die einmalige Möglichkeit, Schloss Salem als ein kulturelles Zentrum des Landes zu entwickeln. „Es ist der erklärte Wille der Landesregierung, Schloss Salem für die Allgemeinheit zu erhalten und als kulturelles und geistiges Zentrum der Region zu stärken," betonte der Finanzminister.

„Für die Bürgerinnen und Bürger wird die Schlossanlage wie bisher öffentlich zugänglich sein. Auch die Zukunft der Schule Schloss Salem am Standort ist gesichert, ebenso tritt das Land in sonstige bestehende Miet- und Pachtverhältnisse ein. Der Vertrag soll die Interessen aller Beteiligten gewährleisten und rechtlich absichern," unterstrich Stächele.

Wissenschaftsminister Frankenberg sagte: „Mit dem Erwerb sichert das Land zahlreiche Kunstschätze von unschätzbarem historischen und kulturellem Wert. Wir erhalten die Gewissheit, dass diese Schätze für Land und Öffentlichkeit erhalten bleiben. Der Kulturgüterstreit ist beendet.“ Für die Region sei von besonderer Bedeutung, dass neben der Schlossanlage auch die dortigen Kunstschätze für Besucherinnen und Besucher offen stünden.

Abschließend danken beide Minister allen an den erfolgreichen Vertragsverhandlungen Beteiligten und sicherten eine faire Partnerschaft des Landes bei der zukünftigen Gestaltung und Nutzung von Schloss Salem zu.

Hinweis

Die Anlage Schloss Salem, 1134 als freie Reichsabtei der Zisterzienser gegründet, gilt als eines der bedeutendsten Zisterzienserklöster Süddeutschlands. In Salem ist die jahrhundertealte Geschichte des Klosters in seltener Komplexität bis heute anschaulich. Zahlreiche Bilder von Schloss Salem und der zu erwerbenden Kunstschätze stehen auf den Homepages des Finanzministeriums und des Wissenschaftsministeriums zur Verfügung.

Quelle:

Finanzministerium / Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Neues Unterkunftsgebäude Bildungszentrum Freiburg
  • Vermögen und Bau

Neues Unterkunftsgebäude für das Bildungszentrum der Steuerverwaltung

PV-Panels vor einem blauen Himmel / Foto: Asia Chung on Unsplash
  • Steuern

Besteuerung von PV-Anlagen: Bundesregierung setzt Länderforderungen um

Festungsruine Hohentwiel
  • Schlösser und Gärten

Bayaz auf Schlössertour auf der Festungsruine Hohentwiel

Finanzminister Danyal Bayaz
  • Entlastungsvorschlag

„Das ist unser Deutschlandtarif"

Luftaufnahme Residenzschloss Mergentheim
  • Schlösser und Gärten

Bayaz auf Schlössertour im Residenzschloss Mergentheim

Gebäude des Finanzamtes Tübingen
  • Amtseinführung

Neue Leitung beim Finanzamt Tübingen

Finanzstaatssekretärin Splett stellt die Bilanz der Steuerverwaltung in Baden-Württemberg 2021 vor.
  • Steuern

Bilanz der Steuerverwaltung in Baden-Württemberg 2021

PV-Panels vor einem blauen Himmel / Foto: Asia Chung on Unsplash
  • Steuern

Steuererleichterungen für Photovoltaik-Anlagen gefordert

Finanzstaatssekretärin Gisela Splett und Direktor des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Andreas Hölting stellen den Geschäftsbericht Vermögen und Bau 2021 in der Landespressekonferenz vor.
  • Vermögen und Hochbau

Geschäftsbericht der Staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung 2021

Finanzamtsgebäude Bad Urach
  • Amtseinführung

Neue Leitung beim Finanzamt Bad Urach

Schloss Tettnang
  • Schlösser und Gärten

Beleuchtung an Kulturdenkmälern wird abgestellt oder begrenzt

Dienststelle Vermögen und Bau Amt Heidelberg
  • Amtseinführung

Neue Leitung beim Landesbetrieb Vermögen und Bau Amt Mannheim und Heidelberg

Der Erweiterungsbau der Apotheke an der Uni Heidelberg
  • Hochbau

Apotheke des Universitätsklinikums Heidelberg erweitert

  • Grundsteuer

Grundsteuererklärung: Weitere ELSTER-Ausfüllhilfen veröffentlicht

Pendler stehen an einem Bahhnhof.
  • Steuern

Homeoffice bei Grenzgängern: Pandemie-Regelungen ausgelaufen

Stuttgarter Oper
  • Vermögen und Hochbau

Opernsanierung: Stadt und Land planen gemeinsame Projektgesellschaft

Portraitfoto von Finanzminister Dr. Danyal Bayaz
  • Interview

„Wir werden objektiv ärmer“

„Schöne Gemächer“ von Schloss Weikersheim
  • Schlösser und Gärten

„Schöne Gemächer“ von Schloss Weikersheim eröffnet

Lachende Frau in einer Wohnung
  • Steuern

Wichtiges zur Grundsteuererklärung

Das Gebäude des Landesamts für Besoldung und Versorgung in Fellbach
  • Amtseinführung

Neue Präsidentin des Landesamts für Besoldung und Versorgung

Euro Scheine in Nahaufnahme
  • Steuern

Infos zur Auszahlung der Energiepreispauschale

Sonnenblume
  • Naturschutz auf Landesflächen

Besuch der Domäne Hohrainhof und des Flurbereinigungsgebiets Insinger Bach

Aus der Ukraine geflüchtete Menschen warten am Hauptbahnhpf in Warschau auf die Weiterreise.
  • Ukraine-Krieg

Land und Kommunen einigen sich auf die Verteilung der Flüchtlingskosten

Eine Person arbeitet im Büro am Computer / Foto:stock.adobe.com/Pichsakul
  • Steuergerechtigkeit

Steuerfahndung bekommt eigene Technik zur Telekommunikations-überwachung

Geflüchtete Schüler*innen aus der Ukraine sitzen beim Unterricht mit Schülern aus anderen Ländern in einer Internationalen Klasse.
  • Ukraine-Krieg

Mittel für schulische Betreuung von ukrainischen Schülern