Staatliche Münzen Baden-Württemberg

Weltneuheit im Münzbereich

5 Euro-Münze mit Polymerring „Planet Erde“ (Quelle: Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV); Künstler: Stefan Klein, Iserlohn; Fotograf: Hans-Jürgen Fuchs, Stuttgart)

Staatssekretär Peter Hofelich prägte am 11. Februar 2016 im Beisein von Peter Huber, Leiter des Landesbetriebs Staatliche Münzen Baden-Württemberg, die innovative 5 Euro-Münze mit Polymerring „Planet Erde“. Die neue Münze stellt durch das Einfügen eines transluzenten Polymerrings eine Weltneuheit im Münzbereich dar

„Heute wird nicht nur die erste 5 Euro-Münze in Deutschland hergestellt, sondern auch die weltweit erste 3-Komponenten-Münze mit einem innovativen, transluzenten Polymerring. Das ist eine Weltneuheit im Münzwesen“, sagte Staatssekretär Peter Hofelich anlässlich der Anprägung in Karlsruhe. „Besonders freue ich mich, dass die 5-Euro-Münze wesentlich durch die Staatlichen Münzen Baden-Württemberg mitentwickelt wurde“, so Hofelich.

Die Gesamtauflage beträgt 2,25 Millionen, davon 2 Millionen Stück in Stempelglanz und 250.000 Stück in Spiegelglanz. Der Entwurf des Siegermotivs stammt von Stefan Klein und Olaf Neumann aus Iserlohn. Im inneren Bereich der Münze ist der Planet Erde dargestellt, dessen Kontinente durch eine Verdichtung von Punkten abstrahiert werden. Der Planet wird durch den blauen Ring umrandet und stellt damit eine Verbindung zwischen Erde und Kosmos dar.

Die Münze mit dem neu entwickelten High-Tech Polymer wurde aufgrund der Automatensicherheit favorisiert. Für die Deutsche Bundesbank gab - neben der hohen technischen Sicherheit der Münze - insbesondere die gute Erkennbarkeit den Ausschlag für die Unterstützung dieser Innovation. Die Entwicklungszeit betrug acht Jahre. Neben dem für die Automatensicherheit wichtigen Übergangswiderstand bei Multicolormünzen und der guten Erkennbarkeit birgt diese Innovation weitere technische und gestalterische Besonderheiten. Die gute Prägbarkeit und die Transparenz des thermoplastischen Polymers sowie die vielfältigen Möglichkeiten durch das Einbringen von Pigmenten stellen eine weitere Dimension auch bei der künstlerischen Gestaltung dar. Bereits bei der Erstausgabe dieser neuen Technologie mit dem Motiv „Planet Erde“ wurde der Blauton des Polymerringes in fünf Nuancen abgestuft, so dass zusätzlich zum Prägebuchbuchstaben ein weiteres Erkennungsmerkmal für die Herkunft der Münze gegeben ist.

Weitere Informationen

Der Landesbetrieb Staatliche Münzen Baden-Württemberg stellt etwa 40 Prozent der deutschen Umlauf- und Sammlermünzen her. Derzeit sind rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landesbetrieb beschäftigt. Die Prägestätten in Stuttgart und Karlsruhe können im Jahr bis zu einer Milliarde Münzen herstellen. Die Prägepressen arbeiten mit einer Leistungsfähigkeit von 750 Münzen in der Minute.

Neues Unterkunftsgebäude Bildungszentrum Freiburg
  • Vermögen und Bau

Neues Unterkunftsgebäude für das Bildungszentrum der Steuerverwaltung

PV-Panels vor einem blauen Himmel / Foto: Asia Chung on Unsplash
  • Steuern

Besteuerung von PV-Anlagen: Bundesregierung setzt Länderforderungen um

Festungsruine Hohentwiel
  • Schlösser und Gärten

Bayaz auf Schlössertour auf der Festungsruine Hohentwiel

Finanzminister Danyal Bayaz
  • Entlastungsvorschlag

„Das ist unser Deutschlandtarif"

Luftaufnahme Residenzschloss Mergentheim
  • Schlösser und Gärten

Bayaz auf Schlössertour im Residenzschloss Mergentheim

Finanzstaatssekretärin Splett stellt die Bilanz der Steuerverwaltung in Baden-Württemberg 2021 vor.
  • Steuern

Bilanz der Steuerverwaltung in Baden-Württemberg 2021

PV-Panels vor einem blauen Himmel / Foto: Asia Chung on Unsplash
  • Steuern

Steuererleichterungen für Photovoltaik-Anlagen gefordert

Finanzstaatssekretärin Gisela Splett und Direktor des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Andreas Hölting stellen den Geschäftsbericht Vermögen und Bau 2021 in der Landespressekonferenz vor.
  • Vermögen und Hochbau

Geschäftsbericht der Staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung 2021

Schloss Tettnang
  • Schlösser und Gärten

Beleuchtung an Kulturdenkmälern wird abgestellt oder begrenzt

Der Erweiterungsbau der Apotheke an der Uni Heidelberg
  • Hochbau

Apotheke des Universitätsklinikums Heidelberg erweitert

  • Grundsteuer

Grundsteuererklärung: Weitere ELSTER-Ausfüllhilfen veröffentlicht

Pendler stehen an einem Bahhnhof.
  • Steuern

Homeoffice bei Grenzgängern: Pandemie-Regelungen ausgelaufen

Stuttgarter Oper
  • Vermögen und Hochbau

Opernsanierung: Stadt und Land planen gemeinsame Projektgesellschaft

Portraitfoto von Finanzminister Dr. Danyal Bayaz
  • Interview

„Wir werden objektiv ärmer“

„Schöne Gemächer“ von Schloss Weikersheim
  • Schlösser und Gärten

„Schöne Gemächer“ von Schloss Weikersheim eröffnet

Lachende Frau in einer Wohnung
  • Steuern

Wichtiges zur Grundsteuererklärung

Euro Scheine in Nahaufnahme
  • Steuern

Infos zur Auszahlung der Energiepreispauschale

Sonnenblume
  • Naturschutz auf Landesflächen

Besuch der Domäne Hohrainhof und des Flurbereinigungsgebiets Insinger Bach

Aus der Ukraine geflüchtete Menschen warten am Hauptbahnhpf in Warschau auf die Weiterreise.
  • Ukraine-Krieg

Land und Kommunen einigen sich auf die Verteilung der Flüchtlingskosten

Eine Person arbeitet im Büro am Computer / Foto:stock.adobe.com/Pichsakul
  • Steuergerechtigkeit

Steuerfahndung bekommt eigene Technik zur Telekommunikations-überwachung

Geflüchtete Schüler*innen aus der Ukraine sitzen beim Unterricht mit Schülern aus anderen Ländern in einer Internationalen Klasse.
  • Ukraine-Krieg

Mittel für schulische Betreuung von ukrainischen Schülern

von links nach rechts: Finanzminister Danyal Bayaz, Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Innenminister Thomas Strobl halten in der Landesvertretung in Brüssel einen symbolischen Schlüssel in den Händen.
  • Europa

Erweiterungsbau für Landesvertretung in Brüssel übergeben

LEA Freiburg Außenanlage
  • Vermögen und Bau

Landeserstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete (LEA) in Freiburg übergeben

Famile mit zwei Kindern sitzt auf dem Boden vor einem Haus
  • Steuern

Grundsteuererklärung: Am 1. Juli geht’s los

Daniel Karmann/dpa
  • Steuern

Finanzministerkonferenz begrüßt OECD-Steuerreform