Pressemitteilung

Hochbau
  • 04.09.2018

Baufreigabe für den Neubau eines Führungs- und Lagezentrums für das Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das Ministerium für Finanzen hat die Baufreigabe für den Neubau eines Führungs- und Lagezentrums für das Polizeipräsidium Ludwigsburg erteilt. In den Neubau investiert das Land Baden-Württemberg rund 6,8 Millionen Euro.

„Im Führungs- und Lagezentrum eines Polizeipräsidiums geht es um den Überblick. Für den sorgen wir auch baulich, indem wir den Neubau über dem bestehenden Teil des Präsidiums erstellen“, sagte Finanzministerin Edith Sitzmann anlässlich der Baufreigabe. „Mit dem modernen und leistungsfähigen Bau schaffen wir beste bauliche Bedingungen dafür, dass unsere Polizistinnen und Polizisten ihrer wichtigen Arbeit nachgehen können.“

„Die Führungs- und Lagezentren der Polizei sind unverzichtbarer, zentraler Bestandteil der professionellen Einsatzführung“, so der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl. „Mit dem Neubau in Ludwigsburg entstehen für das Polizeipräsidium Ludwigsburg moderne Arbeitsplätze zur Notrufentgegennahme und Einsatzsteuerung sowohl für den polizeilichen Alltagsbetrieb als auch für besondere und komplexe Einsatzlagen.“

Der eingeschossige Neubau soll über dem bestehenden Hundezwinger des Polizeipräsidiums Ludwigsburg entstehen. Er wird von zwei Treppenhäusern erschlossen und über einen Steg an das Bestandsgebäude des Präsidiums angebunden.

Die Bauarbeiten sollen Ende 2018 beginnen. Das Amt Ludwigsburg des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg wird die Baumaßnahme bis Mitte 2020 umsetzen.


Porträt

Gisela Splett

Staatssekretärin im Ministerium für Finanzen des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand